remember-that

Gewöhnliche Makis

Gewöhnliche Makis

Allgemeines:

Die Gewöhnlichen Makis gehören zu der Gruppe der Lemuren. Sie umfasst 20 lebende und 2 ausgestorbene Arten.
Sie leben hauptsächlich in Madagaskar, aber auch in Trockenwäldern und Regenwäldern.
Sie variieren in der Größe von maus- bis katzengroß und haben lange Schwänze sowei eine fuchsähnliche Schnauze. Ihr Fell ist sehr weich und manchmal sind an Ohren und Schnauze Haarbüschel vorhanden.

Die meisten Makis sind auf Bäumen zu finden, allerding sind viele der Tiere kathemeral, d.h sie haben keinen Tag-Nacht-Rhythmus und sind somit weder nacht- noch tagaktiv. Sie

ernähren sich von hauptsächlich von Früchten, manchmal aber uch von Insekten und kleinen Wirbeltieren.

Sie kommen meistens in Gruppen vor und markieren ihr Revier mit Düsensekreten, mit Drüsen an Handgelenk oder Perianaldrüsen.

Makis und Menschen:

Fast alle Arten der Makis zählen zu den bedrohten Arten, da ihr Lebensraum täglich durch Abholzung verkleinert wird.
Doch sie werden auch aufgrund ihres Felles gerne gejagt.



(fotografiert von Charles Cantin)
Katta



(fotografiert von Lebelot)